headerbild

Aktuelles der Kirchenwelt

Kirchgemeindeversammlung vom 12. November 2017
Roggwil
Die Versammlung fand im Anschluss an den Morgengottesdienst statt.

Von total 1763 stimmberechtigten Personen haben 30 die Versammlung besucht. Die Versammlung
genehmigte das Budget 2018 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 4'562.– und den Steuersatz von 0.19% des Staatssteuersatzes. Der Steuersatz bleibt gegenüber 2017 unverändert.

Wiedergewählt in den Kirchgemeinderat wurde Frau Liselotte Gasser. Sie steht dem Ressort KUW vor. Die Kirchgemeinde ist dankbar, dass sich Liselotte Gasser noch einmal zur Verfügung gestellt hat. Dadurch kann sie eine gewisse Konstanz im KUW ermöglichen bis alle Pfarrstellen besetzt sind und die Aufgaben im KUW klar zwischen der Katechetin Ruth Loosli und den Pfarrpersonen aufgeteilt ist.

Neugewählt in den Kirchgemeinderat ist Frau Carmen Dürig. Sie wird an Stelle der zurücktretenden Franziska Engel das Ressort Erwachsenenbildung/ PR und OeME übernehmen. Frau Dürig lebt mit ihrer Familie seit 18 Jahren in Roggwil. Die Kirchgemeinde heisst Frau Dürig ganz herzlich willkommen und wünscht ihr viel Freude bei den Aufgaben als Kirchgemeinderätin.

Frau Engel ist seit Mai 2014 Kirchgemeinderätin. Sie hat aus gesundheitlichen Gründen und wegen Unsicherheiten in ihrer beruflichen Zukunft demissioniert. Franziska Engel hat sehr eng mit Erika Reber zusammengearbeitet und mit ihr die Kinderarbeit gestaltet. Im Rat hat sie sich kritisch mit den Fragen und Beschlüssen auseinandergesetzt und Klärung eingefordert – so dass der Rat schlussendlich mit breit abgestützten Fakten entscheiden konnte. Sie hat das Ressort Erwachsenenbildung/ PR und OeME sehr umsichtig geleitet. Die Kirchgemeinde dankt Frau Engel für ihren Einsatz und wünscht ihr alles Gute für die Zukunft.

Die offene Pfarrstelle mit einem Pensum von 100% konnte bisher nicht besetzt werden. Der Kirchgemeinderat wird die Stelle Anfang Jahr erneut ausschreiben. So wird es noch einige Zeit dauern bis die Stelle neu besetzt werden kann. Pfarrer Roland Langenegger ist bereit von Februar bis Juli die Stellvertretung der vakanten Stelle zu übernehmen. Wir sind sehr dankbar dafür. Seine Gottesdienste werden gut und gerne besucht. Auch von den Altersheimen erhalten wir ermutigende Feedbacks. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Roland Langenegger.

Christoph Ochsenbein