headerbild

Aktuelles der Kirchenwelt

Kirchenfest Vision 21
Roggwil
Rückblick auf das Kirchenfest „Doppelpunkt“ vom 10. September in Bern

Frauen, Männer und Kinder sind der Einladung der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn zu tausenden gefolgt und am Sonntagmorgen zum Fest angereist.

Es wurde aber auch ein einzigartiges Programm geboten:

- Neun Festtagsgottesdienste mit unterschiedlicher theologischer Ausrichtung. In der Nydeggkirche z.B. der  sozialethisch geprägte Gottesdienst mit einer Predigt von Jürgen Erbach, Prof. Dr. theol. em. an der Universität Bochum. Er hat versucht, uns die Leitsätze zum Kirchenfest auf seine Weise näher zu bringen.

Es sind dies:

Auf die Bibel hören – nach den Menschen fragen / vielfältig glauben – Profil zeigen / offen für alle – solidarisch mit den Leidenden / die Einzelnen stärken – Gemeinschaft suchen / Bewährtes pflegen – Räume öffnen / vor Ort präsent – die Welt im Blick / die Gegenwart gestalten – auf Gottes Zukunft setzen.

Wir alle, die ihm zugehört haben, wurden eindrücklich dazu aufgefordert  „vielseitig offen zu sein – aber eindeutig zu handeln“ denn „es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.“

- Am Mittag wurde auf dem Waisenhausplatz ein Kirchenrisotto angeboten. Es war gut und nahrhaft, was ob der schieren Menge an ausgegebenen Portionen wohl alle erstaunt hat.

- Nachmittags gab es einen Auftritt des sprachgewandten und emotionsgeladenen Massimo Rocchi  und danach eine ergreifende Visionsfeier mit einem „1000-Stimmen-Chor“, Gospel-, Jodler-  und Posaunenchören und vielen Statements.

Ja - und dann war da noch dieses mitreissende Lied „ Von Gott bewegt. Den Menschen verpflichtet“, das uns den ganzen Tag begleitet hat, gesungen mit vielstimmiger gemeinsamer Kraft. Möge es in unserem Alltag ein wenig weiterklingen und im Liedergut sesshaft werden. Ich mag es jedenfalls sehr...

Iris Jäggi