headerbild

Am 8. September hat der Bundesrat weitere Massnahmen zur Bekämpfung der Covid19-Pandemie beschlossen, unter anderem eine Ausweitung der Zertifikatspflicht. Davon ist die Kirche auch betroffen.
Die Kirchgemeinde Roggwil ist grundsätzlich bestrebt, Anlässe mit Zertifikatspflicht auf ein Minimum zu beschränken. Hier ein kleiner Überblick über die Regeln, die bei uns eingehalten werden müssen:

Gottesdienste

Für die Gottesdienste gibt es zwei Varianten
Variante 1 (Regelfall): Bis 50 BesucherInnen, wie bisher ohne Zertifikat, mit Maske und Abstand, Erfassung der Kontaktdaten
Variante 2 (Ausnahmefall): Gottesdienste mit mehr als 50 Personen mit Zertifikatspflicht. Es kann auf die Maske und die Distanzvorgaben verzichtet werden. Das Zertifikat und der Identitätsnachweis (ID, Fahrausweis etc.) werden jeweils beim Eingang kontrolliert

Bei Abdankungen wählen die Angehörigen, welche Variante zum Tragen kommt.

Veranstaltungen/Anlässe

Bei allen Veranstaltungen ausser bei den Gottesdiensten gilt: Zertifikatspflicht ab 5 Personen. Ausgenommen davon sind Teamsitzungen und Treffen von kleineren Gruppen.

Kirchenkaffee/Apéro
Wir möchten nicht ganz auf diese Möglichkeit des gemeinschaftlichen Zusammenseins verzichten. Bei trockenem Wetter und solange es noch nicht zu kalt ist, finden die Apéros draussen statt. Im Kirchgemeindesaal gilt Zertifikatspflicht.

Damit diese Regeln eingehalten werden können und möglichst niemand, der teilnehmen möchte, ausgeschlossen wird, werden die Gottesdienste z.T. doppelt geführt oder in einer anderen Form.

Ganz wichtig

Bitte schauen Sie auf der Homepage, was für den Gottesdienst gilt, den Sie besuchen möchten, oder rufen Sie beim Pfarramt an. 062 929 11 55. Pfrn. Verena Salvisberg gibt jederzeit gerne Auskunft.

Melden Sie sich an (per Formular auf der Homepage oder telefonisch). Über das Anmeldeformular erfassen wir die Kontaktdaten und stellen sicher, dass die Höchstzahl der Teilnehmenden nicht überschritten wird.

Wir sind für Sie da. Wenden Sie sich an die Pfarrerinnen, wenn Sie Hilfe brauchen, ein offenes Ohr oder einen Besuch bei sich zu Hause wünschen.

Der Kirchgemeinderat und die Mitarbeitenden danken Ihnen.